...and nothing else
  Startseite
    ansonsten?
    em volunteer 08
    feelings
    lyrical
    uni(chaos)
    urlaub
    wg
    wm volunteer 06
    working girl
  Über...
  Archiv
  F & F
  Helsinki, Ankkarock & Tampere
  Stockholm
  WM Photos
  Tuska 2006
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 
Links
   kollege
   flieg, tine flieg!
   uni
   paraplüsch

http://myblog.de/akira84

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Der erste Tag...

eines nun nicht mehr ganz so relaxten Stundenlebens war heute. Der 2.4.07, wie lange habe ich diesem Datum entgegengefiebert und mich darauf gefreut. Endlich fing der Lehrgang zum Service Agent an. Um 5 Uhr hatte ich mich aus dem Bett gequält nach circa 4 Stunden Schlaf. Vollmond, Nervosität etc. Ich konnte einfach nicht schlafen. Heute Nacht wird das definitiv anders sein...
Gegen kurz vor 6 saß ich dann im Bus und meine Kommilitonin und nun auch Kollegin Anna war auch da. Noch jemand der kaum geschlafen hatte und mindestens genauso aufgeregt war. ;-) Ich glaube im Zug haben wir mit unserem Geschnatter die Leute drum rum gut wachgehalten. *fg* Um 7 standen wir dann im Terminal 1 und fingen an zu suchen. Wo bitte schön ist das Tor 12? Nachdem eine Fraport-Angestellte (sah auch nach Studijob aus) uns helfen wollte, aber keinen Plan hatte wo was war, bekamen wir die Info vom Infopoint und wir kamen tatsächlich ohne weitere Probleme dort an. Ab in den 7. Stock und dann hieß es Unterlagen abgeben im büro. Irgendwie waren wir alle noch etwas verpeilt, sogar unsere Personalchefin war nicht ganz da. *g* War lustig...
Danach ging's mit dem Bus zum Schulungszentrum in Raunheim wo unser Trainer auf uns wartete. Er ist, hmm... irgendwie lustig. Nett auf jeden Fall auch. Mal sehen wie es noch wird, war ja schließlich erst der erste Tag von 10 insgesamt. Wir fangen nun morgens ab 9 Uhr an, haben zwischendurch eine Kaffeepause, dann irgendwann Mittagspause und noch mal eine kleine Pause zwischendurch. Generell meinte er schon, dass wir die Pausen flexibel und nicht ganz so nach dem strengen Zeitplan einhalten. Und pünktlich aufhören möchte er sowieso. *g* Sehr gut...
Ansonsten haben wir heute natürlich eine obligatorische Vorstellungsrunde gemacht (auf einen Flipchart sein Leben malen und dann präsentieren), etwas zu den Servicegedanken der LH gemacht und dann endlich mit der Arbeit an den PCs begonnen. Unser Training läuft wohl am meisten am PC, nicht schlecht. In das Check-In Programm wurden wir heute eingeführt und dürfen uns morgen auch schon mal an einen richtigen Counter setzen und richtig einchecken! Morgen wird bestimmt auch toll. Erst nen kleinen Test den wir machen müssen (Thema Verbotene Gegenstände in der Flugzeugkabine und dem Gepäck), dann Arbeit am PC und nach der Mittagspause geht's an den Flughafen. Rundgang und Erkundung des zukünftigen arbeitsplatzes! :D Und danach kann ich meinen Lufthansa-Konzernausweis abholen gehen! :woot: Darauf freu ich mich schon, dann bin ich wirklich drin in dem Verein. ;-)
Ach und hab ich erwähnt dass die Lehrgangsteilnehmer richtig nett sind?

Tine
2.4.07 20:25


Einblicke

Mittlerweile ist schon der dritte Lehrgangstag vorbei und die ersten wichtigen Basics sollten nun in unseren Köpfen sitzen. *g* Jaja, sie sollten es nur, denn ich bin mir nicht so sicher ob zum Beispiel der ganze Sicherheitskram so stark hängen geblieben ist. Vieles weiß man ja schon aus Intuition oder dem Erste-Hilfe-Kurs von vor... ja, bei mir 5 Jahren. Oder was so alles nicht ins Gepäck gehört. Am Dienstag mussten wir den 'Dangerous Goods'-Test bestehen und heute waren Arbeitssicherheit und die allg. Sicherheitsbestimmungen dran. Eigentlich haben wir heute nur am PC gesessen und uns durch die Lernprogramme geklickt. Das kann echt ermüdend sein...
Der Dienstag hingegen war Nachmittags richtig spannend gewesen! Wir trafen uns um 14:15 mit unserem Trainer im Terminal A, Schalter 120 um dann einen Einblick in unser zukünftiges Arbeitsleben zu erhalten. :D Jeder kam an einem Schalter und durfte der 'Kollegin' über die Schulter kucken. Aber auch maximal nur 10 Minuten. Meine Kollegin am Quick-Drop-Schalter meinte nämlich nach kurzer Zeit: "So, und jetzt checkst du mal die Leute ein!" Ich war so baff! Pictures, das Eincheck-Programm, kennen wir nur wirklich noch nicht so gut, nur die Basics die man innerhalb von 1 1/2 Tagen lernen kann.
Die ersten paar Kunden war ich noch soooo nervös aus Angst irgendeinen Fehler zu machen, den Koffer in die falsche Wanne zu schicken, hab alles doppelt kontrolliert etc. Vor allem hat man dann wirklich das erste Mal richtige Tickets in der Hand, muss die Pässe kontrollieren, dann bitte noch Small Talk machen etc. Ich habe mich doch recht überfordert gefühlt, vor allem nachdem ich gesehen hatte welches Tempo vorher beim Check-In möglich ist. So schnell konnte man gar nicht nachvollziehen welche Tastenkombis gedrückt wurden etc. *g* Glücklicherweise kamen dann von ihr sehr oft Anweisungen (naja, eher Kommandos) für Short Cuts, Hotkeys und ähnliches. Oder auch kleine Tipps und Tricks die ich natürlich noch nicht wissen konnte.
Irgendwie kam an dem Schalter auch so einiges zusammen in den 2 Stunden die ich dort war. Sperrgepäck, Übergepäck, Familien, eine Überbuchung für einen Bangkok-Flug, Gepäckbandstau, ein HON war dabei, nachträgliche Änderungen und so weiter und so fort. Ach ja, und ich habe Doris Ahnen als eine meiner ersten Kundinnen eingecheckt.
Und dann das erste Mal ein Baggagetag an den Koffer anbringen war auch so ein Act! lol Aber man bekommt wirklich Routine mit der Zeit und unser Trainer hat versprochen, dass wir nach Ende des Lehrgangs auch locker das Tempo beim Check-In erreichen werden. Das macht Hoffnung und nimmt auch die Befürchtungen.
Was auch toll ist, ist dass die Zeit unheimlich schnell vergeht wenn Betrieb ist! Die 2 Stunden kamen mir vor wie 20 Minuten.
Morgen haben wir dann endlich das von uns Mädels heiß ersehnte 'Style & Smile' auf dem Programm stehen. D.h. wir werden geschult wie wir die Dienstbekleidung zu tragen haben, bekommen ein Kommunikationstraining etc. :D

Und jetzt werden mal wieder die Flughafencodes gelernt und dann ab ins Bett...
4.4.07 21:25


Flughafen, Uni und mein Bett...

werden wohl bis Ende April meine Hauptaufenthaltsorte sein. Alles Andere wird aus reiner Zeitnot nicht gehen. Kein Forumstreffen im April, kaum Freizeit und auch kein Wochenende zum Ausspannen. Irgendwie habe ich wieder die Wochenenden zu schätzen gelernt nach 2 Wochen Vollzeitarbeit (ja, auch wenn es 'nur' der Lehrgang ist). Nach den 2,5 Jahren Studium habe ich komplett vergessen was es heißt früh aufzustehen, zu arbeiten und dann Abends eben todmüde ins Bett zu fallen (und auch wirklich überhaupt keinen Drang zu haben noch auf irgendeine Uniparty oder so zu gehen). Noch Montag und Dienstag und dann geht es richtig los am Flughafen. Arbeit, Arbeit und noch mal Arbeit.
Wenn der April vorbei ist, werde ich Wochenenden noch mehr zu schätzen gelernt haben, denn ich muss jedes Wocheende arbeiten, außer dem letzten Sonntag im Monat. *kipp* Und dann noch gleichzeitig studieren und den versäumten Stoff vom April aufholen. Irgendwie ist es schon fies, dass wir für April einen Vollzeitvertrag haben, andererseits bekommen wir Juniors so schneller in die Arbeitsroutine rein was auch seinen Vorteil hat (und mal ganz nebenbei gibt's für mich viele Schichtzulagen in dem Monat).

Ansonsten läuft der Lehrgang soweit recht gut. Am Dienstag bekamen wir endlich unseren dicken Ordner für das Modul G3. Alles darin geht um die Bedienung von Pictures, was ich alles machen kann am Check-In, was zu beachten ist etc. Und die Zweifel sind nun auch komplett verschwunden die in der ersten Woche noch da waren. Ich fühle mich nun wirklich gut vorbereitet auf meinen ersten Dienst und es kommen ja noch 2 Resttage Lehrgang!

Allen, die das Lesen, ein wunderschönes Wochenende!

Tine
14.4.07 10:45


Willkommen!

Hier sitze ich nun, erschöpft und mit einem Blackout (ich weiß wirklich nicht mehr an welchen Schaltern ich war. Economy und Service-CKI, und noch einer...) nach meiner ersten Frühschicht und doch bin ich darüber irgendwie recht froh. Denn das bedeutet, dass ich heute Abend wunderbar einschlafen werde. Und dann direkt morgen noch mal eine F1, also wieder gegen 4 über die Autobahn zum Flughafen düsen, wenigstens ist dann das Personalparkhaus noch ziemlich leer.
Am Dienstag Nachmittag wurden wir von unserem Trainer an die Station übergeben, was natürlich mit ein paar kleinen Reden, Präsenten, einer Urkunde, dem Dienstplan und einer sehr schönen gelben Rose zelebriert wurde. Was waren wir alle sooo aufgeregt! *g* Auf jeden Fall kam ich mir auf dem Heimweg wie ein Packesel vor! Der super dicke Schulungsordner, die Rose und die ganzen anderen Unterlagen sollen ja auch irgendwie heim.
Daheim angekommen hatte ich erst einmal eingekauft, gekocht, zu Abend gegessen und dann geduscht. Morgens um kurz nach 3 wollte ich das nicht machen. Nee, das ist viiiiiiiel zu früh! Und natürlich hatte ich vor lauter Nervosität und dank der WG, die unten in der Küche irgendwas lautstark machte, kaum geschlafen. Juhu. Aber nicht nur ich war etwas müde, auch meine Team-'Mami' war nicht so glücklich über den Frühdienst. *g* Die Mami ist nun für weitere 4 Tage meine direkte Ansprechpartnerin bei Fragen und Problemen. Sie sitzt direkt neben mir und beobachtet jeden Schritt den ich beim Check-In mache. Immerhin habe ich heute schon eins meiner bisherigen 'Probleme' verbessern können. *g* O, eigentlich hatten wir ja nicht wirklich gelernt wie man beim CKI mit Papierticket umgeht, mittlerweile weiß ich es. Und den Gepäckeintrag sollte man nicht vergessen... *pfeif* Auf jeden Fall habe ich das Gefühl in ein sehr sympathisches Team gekommen zu sein. Und die Mami ist natürlich auch seeehr nett!
Ah! Mir ist grade eingefallen wie ich an den Schaltern war: Economy - Economy - Service! :D Nix mehr Blackout.
Dann versuche ich jetzt noch ein bißchen aufzuräumen (seit ich arbeite bin ich eindeutig nicht mehr so ordentlich wie vorher. es fehlt einfach die zeit zum aufräumen...), etwas Kleines essen, duschen gehen und dann ab ins Bett. Bettlektüre: Der dicke Schulungsordner ;-)

Tine


Und hier noch eines unserer Lehrgangsabschlussbilder:
18.4.07 18:55


Gesucht ist ein Song...

… der Dich traurig macht:
Oh da gibt es einige, um hier nur mal einen zu nennen:
Private Line - Last Night on Earth
Da poppt immer eine Erinnerung an einen ganz bestimmten Menschen auf, die mich dann im Endeffekt traurig macht.

… bei dem Du weinen musst:
Iced Earth - I Died for You


… der Dich glücklich macht:
Nightwish - Ever Dream

… bei dem Du sofort gute Laune kriegst:
The Pixies - Where is my mind?

… bei dem Du nicht still sitzen kannst:
Placebo - Infra-Red

… der Deiner Meinung nach zu kurz ist:
Hmmm... da gibt es definitiv viele die für meinen Geschmack zu kurz sind.
Muse - Map of the Problematique

… der Dir etwas bedeutet:
Sonata Arctica - Tallulah

… den Du ununterbrochen hören kannst:
Zur Zeit: Incubus - Love Hurts

… den Du liebst:
Him - Join Me
Timo Rautiainen - Hiljaisen Talven Lapsi

… den Du besitzt, aber nicht magst:
Öhm ja. Eigentlich besitze ich nur Musik von der ich sagen kann dass sie mir gefällt.

… von einem Soundtrack:
Placebo - Every Me, Every You

… den du schon live gehört hast:
viiiiele!
Immer wieder toll ist von Sonata Arctica ihr 'We want vodka'-Song am Ende des Konzerts...

… der nicht auf deutsch/englisch ist:
Heijaste - Kiinni

… aus Deiner frühesten Kindheit:
Queen - Bohemian Rhapsody
Cindy Lauper - Girls Just Wanna Have Fun
Madonna - True Love

… den Du Deinem Schwarm vorsingen würdest:
Ich singe nur in meinem Auto. Allein.

… zum Küssen:
Situationsbedingt. Aber ich gebe Taikuri recht, muss nich unbedingt sein.

… zum Kuscheln:
Hatte ich von Metal bis Pop schon alles... Da kommts mir auf andre Sachen an :P

… der Dich an Deinen letzten Liebeskummer erinnert:
Nightwish - Forever Yours

… der von Sex handelt:
Äh ja. Fällt mir spontan nix ein.

… der Dich an einen Urlaub erinnert:
Nightwish - Over the Hills and Far Away (Ankkarock 06)

… der Dir peinlich ist, dass Du ihn gut findest:
Pfff... Schließ mich meiner Vorrednerin an.

… den Du gerne beim Aufstehen hörst:
Beim Aufstehen hör ich solange nix bis ich meine erste Tasse Kaffee hab.

… zum Einschlafen:
Lovex - Sleeptight

… den Du gerne beim Autofahren hörst:
Alles mögliche gemischt

… der Dir schon mal in einer Situation geholfen hat:
Früher viel von Him.

… dessen Video Du als letztes im Fernsehen gesehen und überraschend gut gefunden hast:
Ich schaue kaum noch TV, aber zuletzt fand ich das neue Fanta4 Video doch ganz amüsant.

… den Du immer wieder hören musst:
Guns n' Roses - November Rain

… der Dich nervt:
Extremes Electrozeugs

… der dich rasend macht:
^^ und Schlager bzw. Volksmusik

… den Du von einer/m Freund/in lieben gelernt hast:
Nelly Furtado - All Good Things (Come to an End)

… den du magst, aber die Band nicht:
Im Großen und Ganzen kann ich mich auch mit der Band anfreunden wenn mir die Musik gefällt, aber bei Rammstein bin ich da noch nicht so überzeugt. ;-)
Rammstein - Engel

… den du gerade hörst:
Entwine - Tears are Falling

… einer Band, die es nicht mehr gibt:
Sentenced - Killing Me, Killing You

Juhu, ich bin durch!
So und jetzt wäre es natürlich toll wenn jemand das Stöckchen fangen würde. Nina, wie schaut's aus? ;Ansonsten Susi könnte ja auch im LJ antworten. ;-)
24.4.07 18:42


Gute und schlechte Tage...

Heute ist mein erster freier Tag seit dem der Lehrgang abgeschlossen ist. Das war letzte Woche Dienstag. Ich kann kaum glauben, dass ich schon 6 meiner 10 Tage Mitlaufzeit abgearbeitet habe! Die Zeit geht so unheimlich schnell vorbei und gerade bei der Schichtarbeit weiß man eigentlich nicht mehr welcher Wochentag gerade ist (und am Schalter braucht man nur das aktuelle Datum). Mal schauen ob ich eine Zusammenfassung meiner bisherigen Mitlaufzeit zusammen bekomme...
Die Tage 1-5 waren zum Teil locker, normal und stressig. Übergepäck steht ja sowieso auf der Tagesordnung und auch mit den verschiedenen Tickets kenne ich mich mittlerweile aus. Ich glaube insgesamt stelle ich mich gar nicht so dumm an, wie ich es am Anfang befürchtet hatte. ;-) Mit der Zeit bekommt man wirklich Routine (z.b. für die einfachen Check-Ins) und nur noch bei Umbuchungen bin ich etwas unsicher, da man da wirklich aufpassen muss was man macht, ob man umbuchen darf etc. Ich war auch schon an allen Countern die ich so als Junior besetzen darf: Economy, Business, Amerika und Quick-Drop. Quick-Drop ist mit am einfachsten, die Eco natürlich am stressigsten.

Bis Samstag hatte ich 5 Tage am Stück gearbeitet, davon 2x die erste Frühschicht die um 5:00 Uhr morgens beginnt, einmal die letzte Spätschicht bis 23:40 Uhr und der Lehrgang eben. An sich hatte ich das noch ganz gut verkraftet, es gab einen lockeren Tag, 'normale' Tage und am letzten Samstag den bis jetzt am stressigsten. Vielleicht lag es einfach daran, dass ich den ganzen Tag in Halle A in der Economy sitzen musste. Economy in A ist sowieso relativ anstrengend, aber am Samstag wurde der Vogel echt abgeschossen. Abends gingen die Maschinen nach Istanbul, Tunis und Algier. Juhuu! Hätte man noch ein paar Fakire, Kamele und so andes orientalisches Zeugs um uns herum hingestellt, hätte man die Atmosphäre von einem türkischen Basar wohl gut hinbekommen. Es war wirklich nicht mehr schön, die Freigepäckmengen je nach Klasse findet man ja wirklich überall: auf dem Ticket, bei der Buchung und im Internet. Nein, bei den Maschinen Richtung Osten wird natürlich schöööön viel mitgenommen und dann bei mir am Schalter versucht soweit zu handeln damit man ja nix für seine 22 Kg Übergepäck bezahlen muss! Boah nee! 2 Familien waren echt extrem, da riss meiner Mami auch fast der Geduldsfaden, 20 Minuten lang nen Schalter wegen Übergepäck blockiert zu bekommen (und das bei ner Warteschlange im Hintergrund) ist echt nicht mehr akzeptabel. Zum Glück hatte von meinem Team eine den Flug 3344 nach IST am Gate abgefertigt und über die 2 Nerv-Familien hatten wir sie mit ner Message und noch mal per Telefon informiert. *fg* Ja, deren Handgepäck wurde am Gate noch einmal schön nachkontrolliert. So was wird ja stichprobenartig gemacht... *pfeif*
Auf jeden Fall war ich am Samstag so was von fertig und hatte am Sonntag so gar keine Lust mehr arbeiten zu gehen. Diese ganzen unfreundlichen, sich selbstverherrlichenden Leute waren einfach too much. Einer hatte z.b. 70€ zu zahlen und hatte mir die Geldscheine über den Counter geworfen und das, nachdem ich schon gesagt hatte, dass er es am Ticketschalter zu zahlen hätte. Und vorher hatte er noch behauptet kein Geld mit dabei zu haben. *kopfschüttel* Nee nee...
Am Sonntag hatte mir meine Mami aber zum Glück einen Stationstag eingetragen. =) Stationstag bedeutet so viel, dass ich quer durch Terminal 1 gelaufen bin um alles kennenzulernen. Aber nicht nur das.. *g* Durch eine Teamkollegin konnte ich mit Angi (meiner Mami) bei einem Ops'ler (Lufthansa Operations) der Vorfeldaufsicht hatte mitfahren. Das war sooooooooo cool! Ich war wirklich von ganz vorne bis ganz hinten auf'm Vorfeld unterwegs, ganz nah an der Start-/Landebahn, bei der Cargo hinten etc... =) So was bekommt auch nicht jeder neue Mitarbeiter gezeigt. Dafür ich meiner Mami auch sehr dankbar, von meinen Lehrgangskollegen bekommt das wohl keiner zu sehen. Als abendliches Highlight durfte ich noch in einen Jumbo klettern der am Gate gegenüber von uns stand und auch von meinen Temkolleginnen abgefertigt wurde (btw, ich musste auch einen Flug am Gate abwickeln um zu sehen wie das abläuft, die 3408 nach BEG). Der Jumbo war echt genial. Erst sind wir unten durch die Business in die Eco, dann zurück um hoch in die First und das Cockpit (meine Herren sind das kleine Hasenkästen, voll mit Knöpfchen und Schaltern ;-) )zu gehen. *seufz* Ich muss mich echt mal dieses Jahr dransetzen und meine mathematischen und physikalischen Fähigkeiten auf Vordermann bringen. Ich will es wirklich wenigstens versucht haben Pilotin zu werden.
Gestern hatte ich dann wieder einen gaaanz normalen Dienst von 14:30 bis 23:00 Uhr. Einmal Quick-Drop Schalter und dann Abneds noch Business. Montag Abend war ein Däumchen-dreh-Tag... Aber solange ich dafür bezahlt werd auch gut. :D

Tja und morgen habe ich wieder meinen 'geliebten' F1-Dienst. Der Wecker wird um 3:30 klingen... *seufz* Aber immerhin gibt's ja bald mein erstes Gehalt und der erste Monat Probezeit wäre schon mal überstanden. *freu*

Liebe Grüße vom Arbeitstier ;-)
24.4.07 19:06





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung