...and nothing else
  Startseite
    ansonsten?
    em volunteer 08
    feelings
    lyrical
    uni(chaos)
    urlaub
    wg
    wm volunteer 06
    working girl
  Über...
  Archiv
  F & F
  Helsinki, Ankkarock & Tampere
  Stockholm
  WM Photos
  Tuska 2006
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 
Links
   kollege
   flieg, tine flieg!
   uni
   paraplüsch

http://myblog.de/akira84

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Lyrical...

Viele posten Lyrics in ihren Blog und mich hat das Fieber nun auch erfasst. Es gibt so Phasen, in denen ganz bestimmte Songs dauernd laufen, im Auto, auf'm Notebook oder MP3-Player. Meistens hängt das doch sehr von meiner Laune, meinen Gedanken und Gefühlen ab. Einer dieser momentanen Lieblingssongs, dem ich einen Platz in meinem Blog geben will, ist der hier:


Fear, and panic in the air
I want to be free
From desolation and despair
And I feel like everything I saw
Is being swept away
And I refuse to let you go

I can't get it right
Get it right
Since I met you

Loneliness be over
When will this
Loneliness be over?

Life, will flash before my eyes
So scatter our worlds
I want to touch the other side
And no one thinks they are to blame
Why can't we see
When we bleed, we bleed the same

I can't get it right
Get it right
Since I met you

Loneliness be over
When will this
Loneliness be over?


Muse - Map Of The Problematique
3.2.07 20:33


Gnocchi alla Tine

Heute ist Dienstag, also bin ich mit Kochen dran. Da meine Mama am Wochenende aus ihrer Vorratskammer mir ein Päckchen Gnocchi aus'm Aldi hingelegt hat (die kurz vorm Mindesthaltbarkeitsdatum waren, Studenten können ja alles verwerten...), gab es heute Gnocchi. Nachdem ich aber heute Mittag absolut keine Lust auf die Standardtomaten- bzw Käsesauce hatte, musste ich mir was anderes einfallen lassen. Der Kreativität und einem Discounter sei Dank, ich hatte mich also für einen Auflauf entschieden. Viel Käse, frische Zutaten und wirklich nix Fertigsoßenproduktmäßiges auf das ich normalerweise gerne zurückgreife. ;-) Auf jeden Fall entstanden so meine Gnocchi alla Tine:

Für 4 Personen nehme man 2 Päckchen Gnocchi, 2 Tomaten, 1 Paprika, 1-2 Zwiebeln (je nach Größe), 2 Päckchen Mozzarella, 1 Becher Sahne, 1 Päckchen passierte Tomaten, etwas Milch, Gewürze (Salz, Pfeffer, Oregano und Basilikum) und 1 Päckchen geriebenen Käse.
Tomaten, Zwiebeln, und eine Packung Mozzarella klein schneiden und die Paprika in Streifen schnippeln. Dann die Gnocchi in eine Auflaufform geben und das kleingeschnittene Zeug gleichmäßig darauf verteilen.
Die Sauce habe ich einfach in einem Rührbecher zusammengemixt in dem ich die passierten Tomaten mit der Sahne verrührt habe und dann noch etwas Milch dazugegeben hatte. Das mit der Milch war ein reiner Gefühlsakt, vielleicht so 100-150ml?! Dann gut würzen und über die Masse in der Form geben. Danach nur noch die 2. Packung Mozzarella in Scheiben geschnitten darüber legen und mit dem geriebenen Käse bestreuen.
Das Ganze bei 200° Umluft für ca 30 Minuten in den Ofen (und da ich keinen Umluftofen hab waren es 200° und ca 40 Minuten).

Es war soooooo lecker! Dazu haben wir noch einen Weißwein getrunken Gilmore Girls geschaut und ja. Ich bin pappsatt und könnt jetzt ne Runde schlafen...
6.2.07 22:10


Die lieben Endorphine...

...halten mich vom Lernen ab. *g* Denn heute ist ein wunderschöner Tag. Fast kann man sagen schon ein perfekter Tag. Mein Referat lief gut, die Finnisch I Klausur war sehr einfach und dann kam die überhaupt beste Nachricht des Tages. *g* Nachdem ich letzten Freitag, nach einem Online-Assessment und Telefoninterview im Dezember, zur 3. Hürde Assessment-Center im Bewerbungsprozess als Service Agent (Check-in) bei der Lufthansa eingeladen war und dort weiter in die Endrunde kam, durfte ich heute anrufen um nach dem Ergbnis zu fragen. Ich bin genommen!!! =) Ab dem 1.4. werde ich einen Vertrag mit der Lufthansa haben und am 2.4. geht der Lehrgang los. Endlich richtig Geld verdienen neben dem Studium und das noch an einem meiner liebsten Orte: dem Flughafen. Falls es jemand interessiert, hier gibt es näheres zu meinem zukünftigen Teilzeitjob. Ich freu mich so! =)
13.2.07 15:32


Placebo - Protège-moi

C’est le malaise du moment
L’épidémie qui s’étend
La fête est finie on descend
Les pensées qui glacent la raison
Paupières baissées, visage gris
Surgissent les fantômes de notre lit
On ouvre le loquet de la grille
Du taudis qu’on appelle maison

Protect me from what I want
Protect me from what I want
Protect me from what I want
Protect me
Protect me

Protège-moi, protège-moi

Sommes nous les jouets du destin
Souviens toi des moments divins
Planants, éclatés au matin
Et maintenant nous sommes tout seuls
Perdus les rêves de s’aimer
Les temps où on avait rien fait
Il nous reste toute une vie pour pleurer
Et maintenant nous sommes tout seuls

Protect me from what I want
Protect me from what I want
Protect me from what I want
Protect me
Protect me

Protège-moi, protège-moi

15.2.07 00:25


Die Uni läuft gut, Jobmäßig ist auch alles soweit richtig toll, ich wohne in einer doch netten WG (auch wenn ich öfter mal meckere über meine Mitbewohner), an sich würde ich sogar sagen: so lässig war es schon lange nicht mehr. Tja richtig gelesen, ich habe den Konjunktiv verwendet. Es gibt nämlich immer irgendwo einen Haken. Und der ist meine Gefühlswelt. Da sieht es irgendwie gar nicht so rosig aus, eher total chaotisch. Auf Einzelheiten gehe ich jetzt nicht ein, das ist mir erstens noch zu unstrukturiert und zweitens hab ich grad so keine Lust darauf, dass es jeder lesen kann. Auf das Thema kam ich gerade nur weil ich Lust hatte zu bloggen und nebenbei mit jemanden chatte. Man könnte sagen, wir haben die gleichen Erfahrungen gemacht und das reißt mich gerade wieder in ein Loch. Alles, was ich so wunderbar in eine dunkle Ecke verdrängt hatte, kommt wieder ans Licht und beansprucht meine Gedanken. Natürlich muss das positive Gefühl durch Uni und zukünftigen Job irgendwie nach unten gedrückt werden. Meine Herren, Tine und vollkommen glücklich? Das geht ja mal gar nicht. Ich komme mir vom Schicksal (woran ich eigentlich gar nicht glaube) verarscht vor. Immer dieses 'entweder oder...'. Verdammt, ich will beides! Ist das zu viel verlangt? Anscheinend schon...
23.2.07 23:33





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung