...and nothing else
  Startseite
    ansonsten?
    em volunteer 08
    feelings
    lyrical
    uni(chaos)
    urlaub
    wg
    wm volunteer 06
    working girl
  Über...
  Archiv
  F & F
  Helsinki, Ankkarock & Tampere
  Stockholm
  WM Photos
  Tuska 2006
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 
Links
   kollege
   flieg, tine flieg!
   uni
   paraplüsch

http://myblog.de/akira84

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Ich freue mich gerade extremst auf meinen Sommer-Finnlandtrip und vor allem auf das Tuska Festival.


Und dann gibt es auch richtig echten Lonkero für Susi und mich!

Wollte das nur mal loswerden. ;-)
Tine
1.5.06 00:32


Einsatzplan

Moi!

Gestern Abend bekam ich endlich die Email mit meinem Einsatzplan. Nachdem ja am 27.5. von Morgens bis Abends die Schulung für uns Akkreditierungs-Volunteers ist, darf ich gleich an dem Tag noch meine erste Schicht machen (19:00 - 21:30 Uhr). Einerseits finde ich das toll, andererseits ist an dem Abend die erste Volunteer-Party... Na egal, dafür hab ich den ersten Einsatz schon hinter mir.
Was von dem Plan her hart für mich werden wird: das frühe Aufstehen. Von neun Einsätzen habe ich fünf frühe Schichten bekommen und das als ausgesprochener Morgenmuffel. Hoffentlich werden wir 'ne Kaffeemaschine dort haben... *g*

Grüße,
die hibbelige Tine
9.5.06 11:38


'Der Wurf ins eiskalte Wasser'

...bekamen wir nicht nur einmal zu hören am Samstag. Das war das Motto, dass für die Akkreditierungsvolunteers feststand, die gleich nach der Schulung ihre erste Schicht hatten. Aber um das Ergebnis dieses Wurfs vorwegzunehmen: er war alles andere als schlimm. *g* 280 Volunteers akkreditiert in circa zweieinhalb Stunden. Unsere Teamleaderin Sandra war mächtig stolz auf uns und erzählte bei Dienstende, dass sie nur positive Kommntare über uns erhalten hatte. Aber jetzt von vorne!

Um 8:30 stand im Schulungsraum des OK in der Westtribüne des Stadions unsere Schulung an. Gleich 2 Trainer hatten wir, einen für alles was die Akkreditierung an sich betraf und dann noch eine 'Kommunikationstrainerin'. Als erstes wurde jeder mit einem Schulungsordner, einer Ledermappe und dem Volunteer Guide für Kaiserslautern ausgerüstet und dann ging es auch schon zur Sache. Bis circa 14 Uhr hatten wir unsere theoretische Schulung, die im Nachhinein jedoch zeitlich sehr schnell vorbeiging. Zum Beispiel zu erfahren, welche Sicherheitsmerkmale die Badges haben war interessant und welche Arten von Bagdes es gibt etc.. Zum praktischen Training ging es dann runter in das Akkreditierungscenter. Der Raum ist erst vor ein paar Tagen fertiggestellt worden und dementsprechend roch es auch noch nach frischer Farbe, dem Teppich etc. Zur Schulung an den einzelnen der 3 Stationen wurden wir in die Gruppen Punkt, Sternchen und Dreieck eingeteilt. Ich als Punkt durfte direkt mit dem 'Greeter Desk', also dem tatsächlich erstem Anlaufpunkt im Akkreditierungsprozeß anfangen. An sich ist das System nicht schwer, nur muss man am Greeter relativ viel und vor allem gleichzeitig machen (ID mit Person überprüfen, die Daten im System mit der ID abgleichen und gegebenfalls dann kleine Problemchen an die Assistenz Volunteers überweisen und dann noch Smalltalk bitte schön!). Danach ging es zum Image Capture für uns Punkte, vereinfacht: Die Bilder für den Badge herstellen. Wieder sitzt man vor einem Notebook und hat eine Webcam mit Face Tracking, die automatisch das Gesicht heranzoomt. Netterweise muss man hier dann nur noch auf 'Bild erstellen' drücken und dann den Rahmen vielleicht noch etwas zentrieren. Dann noch auf 'Print Badge' drücken und das war's! Die letzte Anlaufstation ist darauf die 'Badge Production'. Hier mussten wir einfach die Ausdrucke auf ihre Qualität überprüfen, laminieren und dann ausgeben. Da ich dann meinen ersten Dienst in dieser Abteilung verbrachte, bin ich darin nun geübt und außerdem hat es auch Spaß gemacht mit 3 Herren den Laden dort zu schmeißen. *g*

Ach ja, als wir etwas Leerlauf hatten da die Sternchen-Gruppe technische Probleme am IC hatte, ging ich meine Kleindung abholen. Nachdem ich ja schon so viel negatives über die Größen gehört hatte, war mit doch etwas bange. Schließlich musste ich die Klamotten ja direkt anziehen. Der 'nette' Herr an der Ausgabe drückte mir die im Interview angegebene Größe in die Hand zum Anprobieren. Die Hose rutsche, aber das Poloshirt war genau richtig. Also nahm ich auch dann das Paket in M. Die Schuhe passten auch auf Anhieb und nach ca 10 Minuten hatte ich meine prall gefüllte Tüte in der Hand (wen es interessiert was drin ist: 3 Polos, eine Sweatjacke, eine Regenjacke, je eine lange und eine kurze Hose, eine Kappe, 3 Paar Socken und 'ne Art College-Tasche). Überraschenderweise war meine lange Hose dann doch nicht übermäßig groß und rutsche nur ein kleines bißchen gegen Ende des Abends. Jedoch hab ich zu Hause bei der Anprobe der kurzen Hose festgestellte, dass diese viiiiiiiel zu groß für mich ist. Da werde ich eine Nummer kleiner brauchen. Hoffentlich finde ich einen Tauschpartner... Kommentar von meiner Mum als sie mich in voller Montur sah: "Dir steht das sehr gut!". Finde ich auch!

Nach Dienstende ging es dann noch ein Stockwerk höher in das Volunteer Center, wo die Einweihungsparty stattfand. Noch ein bißchen erzählen, die ersten Erfahrungen mit den Kollegen austauschen und dann ging's für mich nach einem langen Tag endlich heim. Heute morgen hab ich als erstes mal einen minimalen Muskelkater gespürt, ich bin das lange stehen wohl nicht mehr gewöhnt, wird sich aber ändern. *g* In die Badge Prod. würde ich gerne öfter, die macht nämlich sehr viel Spaß!

So viel zu meinem ersten richtigen Tag als Volunteer! Photos werden folgen... ;-)
Tine
28.5.06 15:04


Beim zweiten Mal...

...ist alles gar nicht mehr so schlimm. Oder eben auch nicht, zumindest was das Aufstehen betraf. Zur, für mich Studentin, verflucht frühen Zeit von 6:06 dudelte mein Handy drauf los nachdem eine Minute früher der Wecker fiepte. Wie ich es hasse früh aufzustehn... Gequält hatte ich mir dann das Bad erobert und erst einmal geduscht, danach die übliche Nerverei von meinen Eltern die ja auch noch da waren. Vor allem müssten sie doch solangsam wissen, dass ich ohne eine Tasse Kaffee morgens nicht ansprechbar bin, nur was tun sie? 3x darf der werte Leser raten.
Nach der besagten Tasse flüssigem Koffein ging es mit meiner Mum, die auch noch Geburtstag hat heute (Alles Gute noch mal! :D ), in die Stadt. Letztlich war ich dann nach doch musternden (teilweise sogar schon gaffenden) Blicken von Schülern und anderen Passanten wegen meinem Volunteer-Outfit gegen 8 Uhr an meinem Arbeitsplatz angelangt. Der Tag lief ganz gut, Langeweile kam eigentlich nie auf und es gab etweder Chili con carne oder Maultäschle und Vanillepudding als Nachtisch zu Mittag. Die MAultäschle waren gut! Schön war auch, dass unsere Ablösung schon gegen 14:10 angeschlendert kam und man sich noch austauschen konnte. Ansonsten hatte ich den ersten Gast mit dem ich Englisch geredet hatte (einer von der FIFA aus Großbritannien). Ich denke mal die wirklich interessanten Akkreditierungen kommen kurz vor den Spieltagen in Lautern.

Juhuu, am Sonntag den nächsten Einsatz! :D
Tine
29.5.06 23:39


Eine kleine 'Ehrung' ;-)

Es gibt da so einen netten Photo-Volunteer, dessen Aufgabe es ist Photos nur von den Volunteers während der WM zu machen. Der Gute hat in letzter Zeit wohl nicht so viel zu tun und war deshalb mehrmals täglich bei uns unten im Akkreditierungscenter gesichtet worden. Gestern morgen wurden wir am Badge Pick-up (schon wieder ;-) ) photografiert und auf einmal bekamen mein Kollege und ich ein Blatt in die Hand gedrückt mit den Worten: "Füllt das mal bitte aus!" Das Ergebnis kam gerade im Newsletter für uns Vols angeflattert, ich bin Volunteer des Tages geworden! :D

Grüße von der hibbeligen Tine, die heute mal wieder gegen Geld arbeiten geht.
30.5.06 11:10





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung